Landesverband Prostatakrebs Selbsthilfe NRW e.V.

Hide
Show
 Kategorien : Diagnose Studien

 

Wie genau sind Gallim-68-PSMA PET/CT scans in der der Praxis?

Ein neuer Artikel in der Zeitschrift Cancer Imaging hat uns eine Reihe von “realen” Daten zur Genauigkeit von Gallium-68-PSMA-PET / CT-Scans bei der Behandlung von Prostatakrebs geliefert.
Dieser Artikel von Keidar et al. basiert auf Daten von zwei großen akademischen medizinischen Zentren in Israel über einen Zeitraum von 24 Monaten. In beiden Institutionen gibt es das gleiche Standardprotokoll für die Verwendung von Gallium-68-PSMA-PET / CT-Scans.

Die Erkennungsrate von aktivem Prostatakrebs war eindeutig mit den PSA-Werten der Patienten zum Zeitpunkt der Untersuchung verknüpft ,
31 Prozent bei Männern mit PSA-Werten von 0 bis 0,99 ng / ml
63 Prozent bei Männern mit PSA-Gehalten von 1 bis 1,99 ng / ml
74 Prozent bei Männern mit PSA-Gehalten von 2 bis 3,99 ng / ml
77 Prozent bei Männern mit PSA-Gehalten von 3 bis 9,99 ng / ml
90 Prozent bei Männern mit PSA-Werten von ≥ 10 ng / ml
In 81 Studien wurden 96 nicht-maligne 68Ga-PSMA-Avid-Herde beobachtet, von denen die häufigsten waren
in den Lymphknoten (n = 36, 38 Prozent)
nicht maligne Knochenläsionen (n = 21, 22 Prozent)
Schilddrüsenknoten (n = 9, 9 Prozent)
Ganglions (n ​​= 9, 9 Prozent)
Lungen (n = 8, 8 Prozent)

Das Endergebnis, basierend auf dieser Studie, scheint  zu sein, dass PSMA-PET / CT-Scans mit Gallium-68 Befunde aufweisen , die relativ gut mit Autopsie-basierten Befunden korrelierten
Dies läßt den Schluss zu, dass 68Ga-PSMA PET / CT ein präzises Diagnoseinstrument bei Patienten mit metastasiertem Prostatakrebs ist.
Falsch positive Ergebnisse (für Prostatakrebsrisiko) wurden bei 96/445 Gallium-68-PSMA-PET / CT-Scans (22 Prozent) in dieser “realen” Kohorte von Patienten beobachtet.

Es lagen keine Daten aus dieser Studie zur Rate der falsch negativen Befunden vor.
Für Männer mit einem PSA-Gehalt von <2,00 ng / ml zum Zeitpunkt ihres Gallium-68-PSMA-PET / CT-Scans scheint die Möglichkeit von falsch negativen Befunden gegeben zu sein.
Diese Daten legen nahe, dass das Gallium-68-PSMA-PET / CT-Scanning einen erheblichen potenziellen Wert bei der Beurteilung, Überwachung und Risikostratifizierung von Männern mit PSA-Spiegeln von 2 ng / ml und mehr zum Zeitpunkt ihres Scans hat.

Der Wert solcher Scans bei Männern mit niedrigeren PSA-Werten scheint jedoch mehr in Frage zu stehen. Bei einigen Männern mit einem PSA-Spiegel von <2 ng / ml können eindeutig wiederkehrende oder klar zu erkennende Bereiche des Prostatakrebses beobachtet werden. Schwieriger zu erkennen ist  jedoch in der „realen Welt“ der medizinischen Praxis das Risiko für falsch negative Ergebnisse bei Patienten zu beurteilen. Erwähnenswert ist auch, dass bei der Durchführung dieser Studie alle Scans retrospektiv (mit vollständiger Kenntnis der klinischen Vorgeschichte des Patienten und der Ergebnisse früherer Bildgebungsstudien) entweder von zwei Spezialisten für Nuklearmedizin oder einem Spezialisten für Nuklearmedizin überprüft wurden sowie einem Radiologen. Die endgültigen Ergebnisse wurden im Konsens mit der einen oder der anderen Ärztegruppe festgestellt.

Es kann nicht genug betont werden, wie wichtig es ist, die Ergebnisse dieser Art von Scan sorgfältig
von Spezialisten überprüfen zu lassen, die mit der Überprüfung von Scans dieser Art vertraut sind und Erfahrung damit haben.

Artikel:

How accurate are gallium-68 PSMA PET/CT scans in the “real world”?

Please follow and like us:
Facebook
Facebook

Wenn Sie diese Seite mögen teilen Sie sie mit Ihren Freunden mit

 Beitrag vom : 18. January 2019